Die diesjährige Landesmeisterschaft ZG 1 u. ZG 4 startete pünktlich am 25.06.2016 um 9 Uhr.

Leider meinte es der Wettergott mit den Schützen gar nicht gut. Es regnete sich mehr oder weniger stark ein.

Das wurde dann auch bei den Ergebnissen sichtbar. Da aber der Spaß im Vordergrund stand,

nahmen es die Schützen mit Humor ... half ja nichts ...

So natürlich auch die Schützen der GKS-Gelnhausen.

 

Zeitweise verdunkelte sich der Himmel so, das die Schützen die Scheiben kaum erkennen  konnten.

Zudem kam sintflutartiger Regen, der sich vor den Schüztenständen zu einem kleinen " See" sammelte,

sodaß sich sogar eine Schneckenkarawane am Rand bildete, um sich vor dem Wasser in Sicherheit zu bringen.

Um überhaupt an die beschossenen Scheiben zu gelangen, mußten Bohlen als Brücken über den kleinen

"See" gelegt werden. Anders war ein erreichen der Scheiben nicht möglich.

 

Erich Steinbauer belegte in der Disziplin ZG 1 mit 65 Ringen den 21Platz. 

 

In der Disziplin ZG 4 gab es ein Kopf an Kopf Rennen.So erkämpfte sich Wolfgang Kropitsch mit 108 Ringen

und einer besseren 2ten Scheibe den 3ten Platz, die Bronzemedaille, Daniel Hofmann kam Ringgleich

auf Platz 4. Kathrin Kropitsch holte sich mit 105 Ringen Platz 8, Ulrike Schmitt kam mit 102 Ringen auf Platz 14,

Christine Kropitsch landete mit 97 Ringen auf Platz 21, Manfred Ruth erkämpfte sich mit 89 Ringen Platz 31,

Erich Steinbauer kam mit 81 Ringen auf Platz 39.

Die 2te Mannschaft  bestehend aus den Schützen C. Kropitsch, K. Kropitsch und W. Kropitsch holte sich mit

insgesamt 310 Ringen den dritten Platz, somit die Bronzemedaille.

Mannschaft 1 bestehend aus den Schützen Daniel Hofmann, Manfred Ruth, Ulrike Schmitt und

Erich Steinbauer landeten mit 299 Ringen auf Platz 5.

 

In der Disziplin ZG 4 mod. schoß  Daniel Hofmann sensationelle 113 Ringe, landete auf Platz 1 und holte

sich damit die Goldmedaille und den Titel Hessenmeister 2016.

Kathrin Kropitsch erkämpfte sich mit 99 Ringen Platz 11, dicht gefolgt von Christine Kropitsch mit 98 Ringen

auf Platz 13. Platz 17 ging mit 95 Ringen an Manfred Ruth, dahinter auf Platz 18 mit 92 Ringen Wolfgang

Kropitsch, Ulrike Schmitt landete mit 85 Ringen auf Platz 20.

Diesmal kam die erste Mannschaft bestehend aus den Schützen D. Hofmann, M. Ruth und U. Schmitt aufs

begehrte Treppchen ... sie sicherten sich mit 293 Ringen den 3ten Platz, somit die Bronzemedaille.

Die zweite Mannschaft sicherte  sich mit 289 Ringen den 4ten Platz.

 

Trotz des verregneten Tages war es eine gelungene Veranstaltung des Landesreferenten Wolfgang Kropitsch

wie uns viele Schützen mitteilten. Sie bedankten sich für die gute Organisation, dem Zeitplan gemäßen Ab-

lauf und die freundliche Abwicklung etwaiger Fragen.

 

Einen besonderen Dank geht an Karl-Heinz Becker der uns erneut freundlich empfing, eine einwandfreie Anlage

zur Verfügung stellte und es sich außerdem nicht nehmen ließ, mit seinen selbst gegrillten Würstchen für das leibliche Wohl der Schützen zu sorgen.