Am 06.04.2019 fand die Hessenmeisterschaft in der Disziplin ZG6 in Alsfeld statt.

 

In dieser Disziplin werden mit Schnellfeuergewehren 5 Schuß in 8 Sekunden auf sehr kleine

Zielscheiben geschossen, deren höchste Punktzahl die 5 ist. Die 5 hat einen Durchmesser

von 3 cm, die Mouche (die Innenfünf) hat einen Durchmesser von nur 2 cm. Die Distanz

zur Zielscheibe beträgt 50 Meter. Es werden 4 Salven mit je 5 Schuß absolviert, insgesamt

20 Schuß, maximal können 100 Ringe erzielt werden und 20 Mouchen.

 

Hessenmeister wurde Daniel Hofmann mit sensationellen 100 Ringen (von 100) davon

20 Mouchen (von 20) und gewann die Goldmedaille. Ein absolutes Rekordergebnis, welches

nicht zu überbieten ist.

 

Vize-Hessenmeister wurde Christine Kropitsch, sie schoß ebenfalls sensationelle 100 Ringe,

davon 19 Mouchen und gewann hochverdient die Silbermedaille!

 

Die Bronzemedaille sicherte sich Kathrin Kropitsch, Sie schoß 100 Ringe und 18 Mouschen,

eine hervorragende Leistung.

 

Manfred Ruth schoß 100 Ringe und 15 Mouchen, er sicherte sich den 4. Platz. Der mit Abstand

jüngste Teilnehmer Eric Hofmann schoß 99 Ringe und 17 Mouchen und wurde mit dem 6. Platz

belohnt, dicht gefolgt von Marco Dosch der den 7. Platz erkämpfte mit 98 Ringen, Ulrike Schmitt

belegte den 8. Platz mit 98 Ringen und Wolfgang Kropitsch den 9. Platz mit 97 Ringen.

Neuer Rekord einer SLG: die 8 Starter der SLG GKS Gelnhausen befanden sich alle unter den

ersten 9 des Wettkampfes!

 

Die SLG GKS Gelnhausen stellte 2 Mannschaften:

 

Den 1. Platz erkämpfte sich die Mannschaft 1, bestehend aus den Schützen Manfred Ruth,

Eric Hofmann, Ulrike Schmitt und Daniel Hofmann und werden dafür mit Goldmedaillen

belohnt.

 

Die Silbermedaillen gehen an die Mannschaft 2, bestehend aus den Schützen Christine Kropitsch, 

Kathrin Kropitsch, Marco Dosch und Wolfgang Kropitsch, wohl verdient belegten sie den  2. Platz

mit sehr guten Leistungen.

 

Wir danken allen Helfern, Aufsichten, dem Referenten Wolfgang Kropitsch und seiner Frau

Christine Kropitsch für die vielen Arbeiten und Organisation der Landesmeisterschaft.

 

Wir danken Herrn Karl Markof, dem 1. Vorsitzenden vom SV Freigericht 1927 e. V., das er uns am

vorherigen Freitag nochmals ein Intensivtraining ermöglichte, damit unsere Teams bestens vorbereitet

zur Landesmeisterschaft antreten konnten.

Es wurde nochmal theoretisch in die Materie eingewiesen und viele hundert Schuß im Training

absolviert, bis sichergestellt war, das die Schützen alle 5 Schuß innerhalb der sehr kurzen Zeitspanne

von 8 Sekunden zielsicher ins Zentrum bringen.