Deutsche Meisterschaft BDS 2018: 2 x Gold, 1 x Silber,
 
2 x Bronze!!
 
Die deutschen Meisterschaften BDS 2018 wurden im September in Philippsburg durchgeführt.
 
Vier Schützen der hessischen GKS Gelnhausen siegten bei den hessischen Meisterschaften
und qualifizierten sich somit für die deutschen Meisterschaften.
 
Aufgrund der sehr hohen Leistungen wurde auf der deutschen Meisterschaft zum ersten Mal
auf wesentlich kleinere Zielscheiben geschossen, so das es zu ganz anderen, nicht mehr
vergleichbaren Ergebnissen gegenüber den Landesmeisterschaften 2018 kam.
 
Von Deutschlands erfolgreichstem Scharfschützen Team, der GKS Gelnhausen, traten die vier
besten Schützen an: Iris Hofmann, Ulrike Schmitt, Manfred Ruth und Daniel Hofmann.
 
Ulrike Schmitt wurde “deutsche Meisterin” in der Disziplin Großkaliber Gewehr
300 Meter und gewann die Goldmedaille mit 289 Ringen von max. möglichen 300 Ringen.
 
Daniel Hofmann belegte den 1. Platz und wurde "deutscher Meister" in der Disziplin
ZF 50 mit 296 Ringen.
 
Iris Hofmann belegte den 3. Platz und gewann die Bronzemedaille mit 284 Ringen in
der Disziplin 300 Meter Großkaliber Gewehr.
 
Daniel Hofmann erkämpfte sich auf der 100 Meter Bahn mit 299 Ringen von 300 in der Klasse
Großkaliber Zielfernrohrgewehr über 7mm den 2. Platz und wurde "deutscher Vizemeister".
 
Manfred Ruth belegte mit 287 Ringen den 14. Platz in der gleichen Disziplin.
 
Daniel Hofmann belegte auf der 300 Meter Bahn Zielfernrohrgewehr Großkaliber bis 7mm den
3. Platz mit 299 Ringen und gewann die Bronzemedaille.
 
Manfred Ruth erkämpfte in der Zielfernrohr Großkaliber Klasse 300 Meter über 7mm den 11. Platz
mit 291 Ringen.
 
Daniel Hofmann belegte den 6. Platz mit 289 Ringen bei den 300 Meter Gewehr Präzisionsschießen
Großkaliber bis 7mm.
 
Daniel Hofmann erkämpfte auf 100 Meter Gewehr Präzisionschießen Großkaliber über 7mm den
6. Platz mit 293 Ringen.
 
Herzlichen Glückwunsch an die Schützen der GKS Gelnhausen zu den großartigen
Leistungen!!
 
Bereits ab März wurde intensiv von den oben genannten Mitglieder der GKS Gelnhausen trainiert, um
bei den hessischen Meisterschaften siegen zu können, im Sommer wurde dann das Training weiter
ausgebaut. In Freigericht, Rodgau und Alsfeld wurden immer wieder Munitionstests durchgeführt,
Laborierungen verfeinert, Abzugs- und Atemtechnik durch spezielle Trainingseinheiten optimiert.
Selbst im Urlaub wurde hart trainiert, Ausdauer und Leistungssport betrieben, der Körper auf Höchstleistung
getrimmt. Externe Spezialisten der Waffentechnik standen mit Rat und Tat zur Seite, um einen Sieg bei der
deutschen Meisterschaft zu ermöglichen.
 
An dieser Stelle vielen herzlichen Dank an alle die Leute die den Scharfschützen der GKS Gelnhausen
mit Herzblut geholfen haben, diese Leistungen zu erreichen.
 
Vielen Dank auch an den Schützenverein "SV Freigericht 1927 e. V.", der uns wiederholt die Möglichkeiten
des Trainings einräumte und Verständnis zeigte.